Soziale Initiativen

Nightline Freiburg e.V.

Weihnachtsspende 2014

Stress im Examen, Abgabefristen für Seminararbeiten, Beziehungskummer, Wohnungsnot und ein enges studentisches Budget: Das sind Sorgen, die Freiburger Studierenden schlaflose Nächte bereiten können. Doch in diesen Nächten steht ihnen „die Nightline“ als Anlaufstelle per Telefon und E-Mail zur Verfügung, die sie anonym kontaktieren können. Dort helfen geschulte Studierende ihren Kommilitonen durch aktives Zuhören.
Bei dem 2002 gegründeten Verein engagieren sich 40 studentische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich täglich von 20 bis 24 Uhr den Sorgen der Studierenden annehmen.

 

 

Initiativen für Menschen mit Fluchthintergrund

Weihnachtsspende 2015

SCHLÜSSELMENSCH e.V.

Die studentische Initiative Schlüsselmensch e.V. hilft geflüchteten und traumatisierten Kindern und Jugendlichen durch individuelle Patenschaften. Von der Hausaufgabenbetreuung über gemeinsame Ausflüge bis zur Unterstützung der Familien bei Behördenbriefen und Amtsgängen
erfordert dies viel Zeit und Aufmerksamkeit

 

Uni für Alle

Die studentische Initiative „Uni für Alle“ hat sich im Juni 2015 mit dem Ziel gegründet, Geflüchtete im Rahmen eines Gasthörendenstudiums mit begleitendem Buddyprogramm den Weg hin zu einem regulären Studium in Deutschland erleichtern. Derzeit unterstützen rund 40 reguläre Student*innen die studieninteressierten Geflüchteten während ihrer ersten Wochen als Gasthörende.

 

Vorkurs für studieninteressierte Geflüchtete

Für die Zulassung zum Studium an der Universität Freiburg sind Deutschkenntnisse auf dem Niveau C1 erforderlich. Das Sprachlehrinstitut der Universität Freiburg bietet studienbefähigten Geflüchteten einen propädeutischen Vorkurs an, um einen anerkannten Sprachnachweis entsprechend der Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) zu erlangen.