Studierendenprojekte

In zahlreichen Lerngruppen, Initiativen und Ensembles engagieren sich die Studierenden der Universität Freiburg für ihre Ausbildung und gesellschaftliche Zwecke. Für die Finanzierung von Exkursionen, die Teilnahme an Tagungen, die Veranstaltung von kulturellen Events und die Auszeichnung mit Alumni-Preisen hat Alumni Freiburg e.V. in Kooperation mit den Fakultäten Antrags- und Bewerbungsverfahren entwickelt, die es möglich machen, Mittel für studentische Projekte in Form von Zuschüssen hochschulweit zu vergeben. Dazu zählen beispielsweise das Studitz (StudierendenTrainingsZentrum der Medizinischen Fakultät), die Studierendenorchester und die Uni Big Band oder die studentische Telefonberatung ´Nightline e.V.´. Mit dieser Förderung für Studierende und ihre Projekte fördert Alumni Freiburg e.V. den wissenschaftlichen Nachwuchs und stärkt die Verbundenheit ehemaliger Studierender mit der Albert-Ludwigs-Universität. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns hierbei unterstützen würden.

Förderprojekte 2023

Übersicht

und hier ein paar einzelne Projekte ausführlicher:

Jessup Moot Court

Nach 9 Monaten intensiver Auseinandersetzung mit dem Völkerrecht wird das Freiburger Jessup Team Vierter bei den German National Rounds 2023/24 in Münster und gewinnt zwei Schriftsatzpreise. Zu diesem Erfolg hat der Alumni Freiburg e.V. mit seinem Reisekostenzuschuss großzügig beigetragen! Der Philip C. Jessup International Law Moot Court ist die größte und renommierteste Verfahrenssimulation der Welt für angehende JuristInnen. Jedes Jahr nehmen ca. 750 Universitäten aus über 100 Ländern weltweit teil. Gelöst werden soll ein fiktiver englischsprachiger Fall, der aktuelle Themen des Völkerrechts behandelt. Dieses Jahr ging es um das Recht auf politische Meinungsäußerung, Staatenlosigkeit, das Recht auf Staatsbürgerschaft und die Reichweite der Kompetenzen des UN-Sicherheitsrates im Rahmen der friedlichen Streitbeilegung. Weiterlesen…

Erstsemesterhütte der Technischen Fakultät

Wie schon in vielen Jahren zuvor, hat die Fachschaft der Techninschen Fakultät auch in diesem Wintersemester eine Erstsemester*innen-Hütte organisiert bei der wir mit 42 Studienanfänger*innen der vier Bachelor-Studiengänge Informatik, Mikrosystemtechnik, Embedded Systems Engineering und Sustainable Systems Engineering ein Wochenende auf die Hütte “Ferme Kempf” in den Vogesen gefahren sind. Weiterlesen…

Exkursion des Kunstgeschichtlichen Instituts nach Rom

Rom, die Ewige Stadt, ist seit der Gründung der Kunstgeschichte als wissenschaftlicher Disziplin eines der Hauptreiseziele für Studierende, denn sie bietet hinsichtlich architektonischer und künstlerischer Monumente, Fragen der Stadtplanung und historischer Entwicklungen einen endlosen Fundus. Die von Prof. Hans W. Hubert organisierte und durchgeführte Exkursion wurde durch ein Hauptseminar und eine Vorlesung zu der Architektur der Renaissance vorbereitet, deckte aber ein viel breiteres Themenfeld ab und war entsprechend stark nachgefragt. Weiterlesen…

Theaterprojekt „WONDERLAND“

Wonderland: von Menschen, die den Kopf verlieren war eine halb-ernste Komödie, geschrieben und inszeniert von einem Freiburger Stundenten und gespielt vom studentischen Theaterkollektiv MundWerk.

MundWerk ist seit 2016 fester Bestandteil des Freiburger Uni-Theaters. 2023 griff die Gruppe das neu geschriebene Stück Wonderland von Benedict Procter auf. Die Probenarbeit begann im Juni 2023 und kam mit fünf Aufführungen zwischen 24.11. und 03.12. zu einem strahlenden Ergebnis. Weiterlesen…

Hochschultage für Nachhaltigkeit 2023

Die Hochschultage für Nachhaltigkeit sind eine jährliche Veranstaltungsreihe, welche nachhaltiges Denken und Handeln an der Universität und den Hochschulen Freiburgs voranbringen will. Seit 2017 werden die Veranstaltungen von ehrenamtlich von Freiburger Studierenden organisiert. Das vielfältige Programm, bestehend aus Workshops, Vorträgen, Stadtführungen und künstlerischen Aktionen zum Themenkomplex Nachhaltigkeit, richtet sich sowohl an Studierende als auch an die breite Freiburger Stadtöffentlichkeit. Weiterlesen…

Freiburger Model United Nations Konferenz 2023

Die Model United Nations Initiative Freiburg e.V. (FREIMUN) wurde im Frühling 2022 von Freiburger Studierenden gegründet, mit dem Ziel allen Studierenden die Vorgän-ge und Inhalte der Vereinten Nationen einfacher zugänglich zu machen. Was interna-tional als MUN bekannt ist, lässt sich in kurz als eine über mehrere Tage angelegte Simulation der verschiedenen Gremien der Vereinten Nationen erklären. Teilneh-mer*innen (Delegates) schlüpfen dabei in die Rollen von Diplomat*innen und debat-tieren die unterschiedlichsten globalen Themen aus der Perspektive des ihnen zuge-teilten Landes. Im Vordergrund stehen freies sprechen, argumentieren aus fremden Perspektiven, konstruktive und kompromissbereite Lösungsfindung und die inhaltli-che Beschäftigung mir globalen Herausforderung. Während FREIMUN bereits wö-chentliche, kostenlose Treffen für Übungsdebatten anbietet und durch frühzeitige Planung und ad hoc- Fundraising Delegationen die Reise zu externen Konferenzen relativ kostengünstig zu ermöglichen versucht war es im Juli 2023 an der Zeit eine erste eigene Konferenz in Freiburg auszurichten. Wir wollen uns an dieser Stelle ganz herzlich für die finanzielle Unterstützung der Alumni Freiburg e.V. bedanken, ohne die ein Ausrichten nicht möglich gewesen wäre. Weiterlesen…

35. DGEKW-Studierendentagung

Die Studierendentagung der Deutschen Gesellschaft für Empirische Kulturwissenschaft hat eine lange Tradition im Fach Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie/Empirische Kulturwissenschaft. Die diesjährige Tagung fand vom 26. bis 29. Mai in Freiburg statt. Vier Tage lang kamen Studierende verschiedener Standorte im deutschsprachigen Raum in Freiburg zusammen, um sich kennenzulernen, auszutauschen und zu vernetzen. Inhaltlich ging es dieses Jahr um den Ansatz der Public Anthropology und möglichen Vermittlungsformaten sowie Wegen der Forschung raus aus der Uni. Weiterlesen…

Jessup Moot Court

Sehr geehrte Damen und Herren,

herzlichen Dank für Ihre großzügige Unterstützung. Unter anderem durch den Reisekostenzuschuss des Alumni Freiburg e. V. konnten Freiburger Studierende auch in diesem Jahr wieder erfolgreich am englischsprachigen »Jessup«-Moot-Court-Wettbewerb teilnehmen und dabei zwei Staaten in einem fiktiven völkerrechtlichen Fall vor dem Internationalen Gerichtshof vertreten. Weiterlesen…

Exkursion der Klassischen Archäologie und des Seminars für Alte Geschichte in die Türkei

Vom 08.-17.09.2023 unternahmen das Institut für Klassische Archäologie und das Seminar für Alte Geschichte der Universität Freiburg eine Exkursion in die Türkei. Geographisch lag der Schwerpunkt auf der antiken Region Ionien an der Westküste, während die Epoche des „langen hellenistischen Zeitalters“ in zeitlicher Hinsicht im Fokus stand. Dabei handelt es sich um eine Periodisierung, die vor Kurzem vom Althistoriker A. Chaniotis vorgeschlagen wurde, um Kontinuitäten zwischen den Eroberungszügen Alexanders des Großen und der Zeit des Kaisers Hadrian zu betonen (ca. 336 v. Chr. bis 138 n. Chr.). Die Exkursion versuchte zudem, einen interdisziplinären Austausch anzuregen, indem einzelne Besichtigungen sowohl von historischen als auch archäologischen Referaten flankiert wurden. Weiterlesen…

Das Uniseum öffnet seine Türen mit Unterstützung von Alumni Freiburg e.V.

Das Uniseum hat mit finanzieller Unterstützung von Alumni Freiburg e.V. fünf ausgewählte Führungen zum Programm des Alumni-Tag der Universität am 30.06.2023 beigetragen. Außerdem öffnete das Uniseum 2023 mit Hilfe von Alumni Freiburg e.V. an diversen regionalen und bundesweiten Veranstaltungen seine Türen. So waren Besucher*innen am „Erlebnistag – Tourist in der eigenen Stadt“ und zum „Internationaler Museumstag 2023“ im Mai, zur „Freiburger Museumsnacht 2023“ im Juli und am „Tag des offenen Denkmals“ im September eingeladen, mehr über die Universität Freiburg zu erfahren. Weiterlesen…

 

Exkursion der Kulturanthropologie/Europäischen Ethnologie nach Wien

Für zehn Studierende aus dem Master- und Bachelorstudium der Kulturanthropologie/Europäischen Ethnologie ging es Mitte Oktober auf eine einwöchige Exkursion in die geschichtsträchtige Stadt Wien. Thematisch waren die Programmpunkte vielfältig aufgestellt – von künstlerisch bis politisch. Da alle Teilnehmenden der Exkursion sich bereits am Ende ihres Studiums befanden, war der Schwerpunkt der jeweiligen Programmpunkt Einblicke in potenzielle Arbeitsfelder aus erster Hand zu erlangen. Weiterlesen…

 

Feldforschungsaufenthalt in Ghana: Ein Bericht von Ann-Kristin Reinkenhoff

„Oburoni Wawu“ – die Kleidung des toten weißen Mannes, so werden Alttextilien und Secondhand-Kleidung in Ghana im allgemeinen Sprachgebrauch genannt. Ghana ist eines der importstärksten Länder für Secondhand-Textilien der Welt. Daher ist es für eine Forschung zur Nutzung von europäischen Alttextilien prädestiniert. Ich hatte das große Privileg nun schon zum zweiten Mal nach Ghana zu reisen und meine Forschung, die ich 2022 gemeinsam mit dem Dachverband FairWertung e.V. durchgeführt hatte, nun noch einmal in einem acht-wöchigen Aufenthalt zu vertiefen. Der geografische Schwerpunkt meiner Feldforschung für meine Masterarbeit lag dabei erneut in der Hauptstadt Accra an der Atlantikküste. Weiterlesen…

Exkursion des M.Sc. Geographie des Globalen Wandels nach Ghana

Ein Bestandteil des Masters „Geographie des Globalen Wandels“ in Freiburg ist das Modul „Internationale Dimensionen des Globalen Wandels“. Hierbei handelt es sich um eine knapp zwei Wochen lange studentische Exkursion. Die Exkursion nach Ghana bot eine einmalige Chance die universitären und persönlichen Fähigkeiten zu erweitern. Der Schwerpunkt „Postkoloniale Ressourcenökonomie im Kontext des Globalen Wandels“ bot eine vielseitige und kritische Betrachtung der ökonomischen Verhältnisse sowie von Lebenssicherungssystemen und Arbeitsbedingungen im Ressourcensektor in Ghana. Die Exkursion ermöglichte Studierenden aber vor allem auch die Chance, Annahmen bezüglich der postkolonialen Situation in Ghana sowie der eigenen „Critical Whiteness“ zu hinterfragen. Weiterlesen…

Förderprojekte 2022

Übersicht

und hier ein paar einzelne Projekte ausfühlicher:

Jubiläum Justitia Mentoring

Sehr geehrte Mitglieder des Alumni-Vereins,

wir bedanken uns herzlich bei Alumni Freiburg e.V. für die großzügige Spende, die das Jubiläumsfest von Justitia Mentoring unterstützt hat.

Das Jubiläumsprogramm begann am 23.06.2023 mit einem interessanten und persönlichen Festvortrag von Prof. Dr. DDres. h.c. Angelika Nußberger zum Thema “Frauen im Recht”. Wir freuten uns über Grußworte von Prof. Dr. Sylvia Paletschek, Prorektorin der Universität und Prof. Dr. Katharina von Koppenfels-Spies, Dekanin der Rechtswissenschaftlichen Fakultät. Im Rahmen der Feier wurden auch die Gründerinnen von Justitia Mentoring, Dr. Johanna Kemper, Dr. Lena Kühnbach und Prof. Dr. Anna-Katharina Mangold, als Ehrenmitglieder ernannt. Weiterlesen

65. Jubiläum des aka-Filmclubs

EIN GRUND ZUM FEIERN: 65 JAHRE AKA FILMCLUB FREIBURG
Alte und junge Akanaut*innen blicken zurück auf die cineastische Vergangenheit des akademischen Filmclubs an der Universität Freiburg.

Wir schreiben das Jahr 1957: Der Sputnik-Satellit läutet das Zeitalter der Raumfahrt ein, große Menschenscharen rennen in die Lichtspielhäuser in Ost- wie Westdeutschland und der digitalisierte Kinobetrieb, wie wir ihn heute kennen, steht noch in den Sternen. In diesem Jahr, am 22. November um 20 Uhr, versammelte sich eine Gruppe Filmbegeisterter im Theatersaal der Alten Uni in Freiburg, um den Akademischen Filmclub, vielen nur als „der aka“ bekannt, aus der Taufe zu heben. Auch 65 Jahre später ist die Begeisterung an der Auseinandersetzung mit dem Medium Film nach wie vor spürbar. Jedes Semester präsentiert der aka Filmclub Klassiker wie Kassenschlager und kuratiert Programmreihen zu abwechslungsreichen Themen. 2022 war der aka besonders stolz, den Semesterspielplan mit einem Sonderprogramm anlässlich des 65. Jubiläums vom 17. bis 22. November zu bereichern. Wir bedanken uns sehr für die großzügige Förderung der Jubiläumswoche durch den Alumni Freiburg e.V., ohne dessen Beteiligung diese und viele weitere Veranstaltungen des Filmclubs so nicht möglich gewesen wären, oder sind. Weiterlesen

Symposium for Biology Students in Europe

Das „Symposium for Biology Students in Europe“ (SymBioSE) ist ein europaweiter Zusammenschluss von Studierenden und Promovierenden aus dem Bereich der Life Sciences. Jährlich kommen dafür bis zu hundert junge Menschen, die zwischen dem Ende ihres Bachelors und dem Ende ihrer Promotion stehen, in immer wechselnden europäischen Ländern zusammen, um sich auf wissenschaftlicher Basis auszutauschen. Weiterlesen

Campus-Debatte des studentischen Debattierclubs Freiburg e.V.

Vom 25. bis 27. November 2022 richtet der studentische Debattierclub Freiburg e.V. in Freiburg eine Campus-Debatte aus, welche unter anderem durch den Förderverein Alumni Freiburg e.V. gefördert wird.
Die Campus-Debatte ist eines der größten deutschsprachigen Debattierturniere des Jahres. Einige der ca. 100 Teilnehmenden, die aus ganz Deutschland anreisen, werden in der Kategorie „Deutsch als Fremdsprache“ antreten.Weiterlesen…

Empowerment- und Anti-Rassismus-Training des Phoenix e.V.

Von Freitag den 16. bis Sonntag 18.9.22 hat die Ethnologie Fachschaft ein Anti-Rassismus Training organisiert, welches durch den Förderverein Alumni Freiburg e.V. gefördert wurde. Elf Teilnehmer*innen profitierten von den einzigartigen Methoden von Phoenix e.V. aus Duisburg. “Im Training will der Verein den weißen Teilnehmer*innen die Möglichkeit, über ihre (Vor-) Urteile und ihr Verhalten mehr zu erfahren und zu lernen, was ihr Beitrag sein kann, um in Zukunft ein gleichberechtigtes Zusammenleben zu ermöglichen”, so Phoenix e.V. Weiterlesen…

„Meister Krabat“ – Theaterstück des Uni-Theaters

Nach 2 Jahren pandemie-bedingter Funkstille im Rektoratskeller, der inoffiziellen Heimat des FIST e.V. (Freiburger Interessenverband für Studentisches Theater), kehrt das Uni-Theater endlich wieder zurück aus dem Online-Raum auf die Bühne. Und das mit Erfolg. Vier Abende lang hat „Meister Krabat“ den Zuschauerraum gefüllt.

Das Theaterstück versieht die sagenhafte Mühle von Schwarzkollm mit dem Gewand eines 2000er Büros, in dem dennoch die selben Strukturen anhalten: Weiterlesen…

 

 

KULT - spielerisch Lernen

Dank der Unterstützung durch Alumni Freiburg e.V. konnte „KULT. Das kulturwissenschaftliche Kartenspiel“ entwickelt werden. Es handelt sich dabei um ein analoges und digitales Kartenspiel, das eine lustige, leidenschaftliche und vor allem spielerische Auseinandersetzung mit kulturwissenschaftlichen Konzepten eröffnet. Gespielt wird in Teams. In begrenzter Zeit müssen kulturanthropologische Begriffe von einer Person aus einem der Teams so einfach wie möglich erklärt werden, ohne dabei vorgegebene Sperrbegriffe zu nutzen. Beim Spielen werden Kommunikationsfähigkeiten trainiert, Gemeinschaften gebildet und evtl. neue Wörter oder neue Aspekte ihrer Definitionen ausgehandelt. Weiterlesen…

 

 

Exkursion der Vorderasiatischen Archäologie nach Zentralanatolien

Den ganzen Sommer haben die Studierenden der Vorderasiatischen Archäologie auf Grabung in Irak-Kurdistan verbracht. Nach nur zwei Wochen zurück in Deutschland gewann das Fernweh wieder überhand, und so brach die Abteilung für Vorderasiatische Archäologie am 28.10.22 zu einer zehntägigen Exkursion nach Zentralanatolien auf. Mit vier Studierenden und einem Gasthörer, die von einer Dozentin sowie einer Professorin begleitet wurden, waren wir eine recht kleine Exkursionsgruppe. Ab Ankara fuhren wir mit einem angemieteten Bus verschiedene Stationen an, um auf dieser Rundfahrt die wichtigsten archäologischen Orte der Region zu besuchen. Dabei sollte ein Verständnis der kulturellen und historischen Entwicklung Zentralanatoliens vom Neolithikum bis zur Eisenzeit erlangt werden. Weiterlesen…

 

Förderprojekte 2021

Übersicht

und hier ein paar einzelne Projekte ausfühlicher:

Studis helfen Studis

Studierende der Universität Freiburg helfen Studierenden mit Behinderung oder chronischer Erkrankung

Der Förderverein Alumni Freiburg möchte mit seinem diesjährigen Weihnachtsspendenaufruf Studierende der Universität Freiburg mit Behinderung oder chronischer Erkrankung unterstützen. Ganz unbürokratisch möchten wir Studierende, die sich für diese Gruppe persönlich einsetzen („Studies helfenStudis“), mit Hilfe Ihrer Spende gezielt schulen. Frau Beate Massell, Beauftragte der Universität für Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung, wird diese studentischen Helferinnen und Helfer koordinieren und soll dabei von studentischen Hilfskräften unterstützt werden. Weiterlesen…

 

 

Theater – Jetzt – „Spielräume schaffen“ trotz Corona?

Warum Theater? Gerade im letzten Jahr und während der Corona-Pandemie wurde diese Frage immer wieder gestellt, die Antworten darauf selten wirklich gehört. Denn Corona setzt nicht nur den menschlichen Organismus außer Gefecht, lähmt unsere Wirtschaft, geht auf die Psyche und gegen jeden Wunsch nach sozialer Gemeinschaft, sondern macht auch dem Kulturbetrieb ganz konkret zu schaffen. Dabei könnte dieser doch zumindest ein paar der anderen Probleme Abhilfe schaffen. Denn Theater kann: traurig, schön, lustig, laut, leise, wichtig, verstören, kritisieren, animieren, aber vor allem vereinen. Der ehrenamtliche Verein FIST* e.V. bemüht sich seit über 30 Jahren ehrenamtlich darum, weiterlesen…

 

 

 

Förderprojekte 2020

Übersicht

und hier ein paar einzelne Projekte ausführlicher:

Uni-Kita Blütengarten

Der 4. August war ein besonderer Tag für den Uni-Kindergarten Blütengarten. Ein neues Element in ihrer Außenanlage – die „Hexenhütte“ – gestiftet vom Förderverein des Alumni Freiburg e.V., soll den Kindern Abwechslung und neue Spielmöglichkeiten auf dem Gelände bieten. Die Einweihung in der Schänzlestraße begeisterte Groß und Klein. Die pädagogischen Konzepte sind das Wichtigste. Das erklärte uns Frau Pabst, weiterlesen…

 

 

 

Just. Another. Month

Ein Dokumentarfilm über die Menstruation in Namibia von Charlotte Weinreich und Rosa-Lena Lange

Die Menstruation – kaum ein Thema ist so allgegenwärtig, so normal und universell und dabei zugleich so sehr von Schweigen, Scham und Stigma belastet. 

Wenn ich Menschen in Deutschland über unseren Dokumentarfilm erzähle, indem wir uns der Menstruation in Namibia widmen, bekomme ich häufig die Frage: „Ist die Periode denn da irgendwie anders als hier?“. Natürlich nicht, weiterlesen…

 

 

 

„Wissen & Wein - Definitiv kein Kolloquium!“

Alumni Freiburg e.V. unterstützt neue Gesprächsreihe zu Wissenschaftsthemen

Eine neue Gesprächsreihe mit Vertreterinnen aus unterschiedlichen Fachgebieten soll den wissenschaftlichen Diskurs in neuer Form in die Öffentlichkeit tragen. „Wissen & Wein – Definitiv kein Kolloquium!“ möchte Wissenschaft an Orten kommunizieren, wo sie für gewöhnlich nicht stattfindet. Der Förderverein Alumni Freiburg e.V. unterstützt diese neue Form der Wissenschaftkommunikation. Weiterlesen…

 

 

 

 

Frauen* bilden Freiburg

Was in Bezug auf Gleichstellung von Frauen und Männern und Geschlechtergerechtigkeit an den Hochschulen in Freiburg erreicht wurde und welche Strategien zur Umsetzung von Chancengleichheit sich als wirksam erwiesen haben, diskutierten Rektoratsmitglieder der Freiburger Hochschulen auf der Auftaktveranstaltung Frauen* bilden Freiburg am Dienstag, 13. Oktober 2020. Prof. Dr. Gabriele Sobiech, Gleichstellungsbeauftragte der Pädagogischen Hochschule und Leiterin des Projekts Frauen* bilden Freiburg eröffnete den Abend mit einer Einführung, weiterlesen…

 

 

 

 

Bewässerungsanlage des Botanischen Gartens

Die ganze Welt in einem Garten:

Der Botanische Garten der Universität Freiburg ist einer der ältesten in Deutschland. Seit seiner Gründung im Jahr 1620 wurde er mehrfach verlegt und erweitert und hat seinen aktuellen Standort vor mehr als 100 Jahren an der Schänzlestraße in Herdern gefunden. Heute gehört er als wissenschaftliches Institut zur Fakultät für Biologie und beherbergt über 6.000 Pflanzenarten aus aller Welt. Die Sammlungen des Botanischen Gartens erfüllen vielfältige Aufgaben für das Biologiestudium. Dazu gehören beispielsweise Lehrveranstaltungen zur botanischen Systematik, zur Evolutionsbiologie, zur Geobotanik, zur Ökologie sowie zur Funktionsmorphologie und Bionik. Weiterlesen…

 

Förderprojekte 2019 

Übersicht

und hier ein paar einzelne Projekte ausführlicher:

Weltgymnaestrada

Liebe Freunde und Unterstützer,

am 06.07.2019 haben wir uns mit einer Mischung aus Anspannung und Vorfreude auf die Reise zur Weltgymnaestrada nach Dornbirn begeben. Als wir am 14.07.2019 wieder in Freiburg ankamen, war uns durchaus die Anstrengung der vergangenen 8 Tage anzusehen. Doch wir waren alle angefüllt mit so vielen schönen und lehrreichen Momenten und Erlebnissen und vor allem mit dem Wissen, eine einzigartige Erfahrung gemacht zu haben. Dies begann bereits mit der Unterbringung in Bregenz. Erfährt man davon, eine Woche lang in Schulklassenzimmern zu schlafen, so ist die Reaktion zunächst sehr verhalten. Rückblickend kann man sich jedoch keine schönere Unterkunft vorstellen. Ein fantastisches Team von Freiwilligen erfüllte uns nahezu jeden Wunsch: Von idealen Trainingsmöglichkeiten, weiterlesen…

 

 

Audioguide über den Platz der alten Synagoge

Studierende der Universität Freiburg haben mit der Unterstützung des Alumni Freiburg e.V. einen Audioguide für den Platz der alten Synogoge erstellt! Weiterlesen…

 

 

 

 

 

Lange Nacht der Universität 2019

http://www.lange-nacht.uni-freiburg.de/

Am 14.11.2019 fand zum 5. Mal die LNU (Lange Nacht der Universität) an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg statt. In dieser Nacht stand das Miteinander der Studierenden unterschiedlichster Studiengänge im Vordergrund. Die Vorträge waren so verschieden, wie die Studierenden selbst. Das Spektrum reichte von makropolitischen Themen über das Thema „Warum die katholische Kirche ihr eigenes Recht hat“ bis hin zu der Frage, was eigentlich der Computer mit meinen Urlaubsbildern macht? Weiterlesen…

 

 

 

 

FUNZEL_future: Gedankenarbeit im Höhenflug

Es ist vollbracht! Die nunmehr 4. Ausgabe der geisteswissenschaftlichen Studierendenzeitung „Die FUNZEL“ zieht unter dem Titel „FUNZEL-future“ ihre Bahnen im Orbit der Universität. Mit freudestrahlendem Gesicht schütteln wir einander die Hände. Und während ein Konfettiregen uns die Sicht raubt, blinzeln wir zu Ihnen hinüber.

Was ist „Die FUNZEL“? Die FUNZEL versucht in selbstverschriebener Bescheidenheit Licht ins akademische
Dunkel der Universitäten zu bringen. Es ist der FUNZEL ein wichtiges Anliegen, weiterlesen…

 

 

 

 

 

Freiburger Studierenden Orchester

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Name ist Katharina Roggenstein. Ich bin im Vorstand des Freiburger Studierenden Orchesters und möchte mich, im Namen des ganzen Orchesters bei den Spendern von Alumni Freiburg e.V. für die Förderung unseres Semesterkonzertes im Sommer 2019 bedanken. Diese Förderung war für uns, gerade im Sommer 2019, von großer Bedeutung. Wir sind ein bunt gemischtes Orchester mit Studierenden aller Fachrichtungen und hatten ein wirklich tolles Konzert. Auf dem Programm standen die dritte Sinfonie von Beethoven, die Egmont Overtüre von Beethoven und das zweite Violinkonzert von Prokoview mit Christian Ostertag, dem Konzertmeister des SWR Sinfonieorchesters. Wir wissen es sehr zu schätzen, dass wir jedes Semester die Möglichkeit bekommen unser Abschlusskonzert im Konzerthaus vor einem tollen Publikum spielen zu dürfen. Das ist für jeden von uns etwas ganz besonderes!

 

Debattenkultur ganz nah

Debattieren ist ein Redewettstreit. Studierende treten in Zweierteams gegeneinander an und versuchen, die Jury und das Publikum mit jeweils 7-minütigen Reden von ihrem Standpunkt zu überzeugen. Dabei wird das Thema der Debatte vorgegeben und die Position der Redner zugelost. Die Studierenden üben sich also darin, einen Standpunkt so gut wie möglich zu vertreten und sich dabei auch in die Gegenposition hineinzuversetzen. Dabei erwerben sie die analytische Fähigkeit, Argumente und Ideologien zu hinterfragen und ihren eigenen Standpunkt – auch im politischen Diskurs – überzeugend zu begründen. Weiterlesen…

 

 

 

Junge Universität Freiburg

Foto: Patrick Seeger

Das “Studium generale” wendete sich in diesem Sommersemester erstmals mit einer neuen Vorlesungsreihe an ein junges Publikum.

Die “Junge Universität Freiburg” sollte 14-18 jährige Schüler, also die zukünftigen Studierenden, ansprechen und ihnen Wissenschaft lebendig und anschaulich vermitteln. Der Förderverein Alumni Freiburg unterstützte das Projekt, das jungen Menschen, die noch keine Entscheidung über ihren Bildungsweg nach Beendigung der Schulzeit getroffen haben, bei der Entscheidungsfindung helfen kann. Weiterlesen

 

 

 

Projekt Barcelona 2019

Die Gruppe “Reflectingbarcelonatourism” untersucht verschiedene Facetten der Touristifizierung in ausgewählten Stadtteilen von Barcelona mit der Unterstützung des Alumni Freiburg e.V..

Die Studierenden haben einen Instagram-Account eingerichtet, in dem sie in den nächsten Wochen Einblicke in ihre Arbeit geben werden. “www.instagram.com/reflectingbarcelonatourism/

Den Abschlussbericht der Projektstudie zur Touristifizierung in Barcelona finden sie hier: Bericht

Weiterlesen

 

 

ICC Moot Court 2019

 

Sehr geehrte Damen und Herren, 

wir möchten uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken – unter anderem durch Ihre großzügige Unterstützung konnten wir dieses Jahr wieder am offiziellen englischsprachigen Moot-Court-Wettbewerb des Internationalen Strafgerichtshofs teilnehmen. Dieses Jahr erreichten wir im Wettbewerb mit 71 Universitäten aus aller Welt erneut das Viertelfinale. Die Teams fanden sich am Den Haager Campus der Universtität Leiden ein, um einen fiktiven Fall zu einer umstrittenen Thematik, dem Angriffsverbrechen (Art. 8-bis des Romstatuts), auszudiskutieren: Eine international angesehene Juristin hatte einem Staatschef ein Rechtsgutachten erstellt, mit dem es diesem gelang, sein Kabinett von Luftschlägen im Nachbarland aus vorgeblich humanitären Gründen zu überzeugen.  Weiterlesen

 

 

Florenz – Stadt und Gärten der Medici

 

Es ist ein gewisses Wagnis, mit einer nur groben Fokussierung auf die Familie der Medici eine Exkursion nach Florenz anzubieten: Nicht nur die Massen an Touristen, die die Stadt am Arno täglich überfluten, sondern auch die nicht vorstellbare Menge an Kunstwerken in allen Gattungen – Malerei, Skulptur und Architektur – machen die zu erarbeitende Übersicht nicht leicht: Denn
darum ging es grundsätzlich bei dieser Exkursion – den Studierenden einen Überblick über das Kunstschaffen, die Akteure und die Rezipienten in einer der bedeutendsten Kunststädte Europas, vermutlich der ganzen Welt, zu geben. Das Experiment scheint geglückt zu sein, wenn man den sehr positiven Reaktionen der Studierenden glauben kann, die sehr bereichert die Rückreise angetreten haben. Als Professorin hoffe ich, eine gute Grundlage damit für viele kommende Seminare gelegt zu haben. Zum Programm im Einzelnen: Das mäzenatische Wirken der Medici-Familie bildete den roten Faden des Exkursionsprogramms: Weiterlesen…

 

 

Erstsemesterhütte der Technischen Fakultät 2019

 

Auch im Jahr 2019 hat die Fachschaft der Technischen Fakultät wieder eine „Ersti-Hütte“ veranstaltet. Wie es inzwischen Tradition ist, sind wir mit ungefähr 50 Erstsemestern auf die Hütte „Ferme Kempf“ in die Vogesen gefahren. Dieses Jahr war der Andrang von Erstsemestern so groß, dass wir die gesamte Ferme ausbuchen konnten.

Am Freitag den 08. November haben sich die neuen Studierenden und tatkräftige Unterstützer*innen der Fachschaft auf den abenteuerlichen Weg

zur etwa 900m hoch gelegene Hütte gemacht. Nach dem Beziehen der Zimmer gab es ein Kennenlernspiel, bei dem sich die Teilnehmer*innen und Fachschaftler*innen kurz vorgestellt haben. Es galt verschiedene Fragen zu beantworten, etwa „Möchte ich mein Studium in Regelstudienzeit beenden?“, und sich in verschiedene Kategorien einzuteilen: Weiterlesen…

 

 

Förderprojekte 2018

Übersicht

und hier ein paar einzelne Projekte ausführlicher:

Danse Générale - Mythen in Bewegung

Foto: Alex Koch

Eine einzigartige Bildungskooperation unter der Schirmherrschaft des Rektors Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Jochen Schiewer zwischen der Albert-Ludwigs Universität Freiburg, dem „kick for girls” Projekt, der Projektklasse „Tanz und Musik“ der Wentzinger Realschule, dem Showteam „Matrix“ des TV Freiburg-Herdern und dem „ORSOphilharmonic“.

In diesem Jahr ist es gelungen ein großes Community-Dance Projekt mit über 200 beteiligten Tänzer*innen, Akrobat*innen, Musiker*innen, Kindern und Jugendlichen ins Leben zu rufen: Danse Générale – Mythen in Bewegung.

Große Ballettmusiken von Maurice Ravel und Igor Strawinsky standen am 16. Juni 2018 auf dem Programm der neuesten Tanzkooperation des Showteam „Matrix“ unter der choreografischen Leitung von Tanzdozentin Christina Plötze und des „ORSOphilharmonic“ unter der musikalischen Leitung von Wolfgang Roese. Weiterlesen…

 

COSIMA Wettbewerb

Beim diesjährigen Studierendenwettbewerb COSIMA („Competition of Students in Microsystems Applications“) auf der Electronica in München hat das vierköpfiges Team DrinkMate der Technischen Fakultät der Uni Freiburg teilgenommen. Das von Alumni Freiburg e.V. unterstützte Team bestehend aus Kathrin König, Tim Cammerer, Anna Kutsch und Jasmin-Clara Bürger hat zusammen mit einem Team der TU München den ersten Platz erzielt und sich für den internationalen Wettbewerb iCAN 2019 in Berlin qualifiziert.Der DrinkMate ist ein Getränkeuntersetzer, welcher das alltägliche Leben vereinfacht. Da eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme essentiell für eine gesunde Lebensweise ist, hat das Team DrinkMate einen Getränkeuntersetzer als Lifestyleproduk für den privaten Gebrauch und für die Pflege- und Gesundheitsbranche entwickelt. Wird aus dem Glas, weiterlesen…

 

Debattierclub

Auch in den Räumen der Universität, der Volkshochschule und der Hebelschule Freiburg wurden sich Bälle zugespielt – wenn auch rhetorischer Art. Am 24. Und 25. November fand das alljährige Debattierturnier des Debattierclub Freiburg statt, der Schwarzwaldcup.

Sollten die britischen BürgerInnen nochmals über den Brexit abstimmen? Selbstverständlich, argumentiert das erste Team der Regierung. Diese grundlegende Entscheidung war extrem knapp und basierte zum Großteil auf Falschinformationen. Falschinformationen, erwidert die Opposition, gäbe es auf beiden Seiten und auch eine neue Entscheidung der Briten würde auf Halbwahrheiten basieren. Viel wichtiger sei es, den geäußerten Wählerwillen durchzusetzen.

So spielen sich insgesamt vier Zweierteams, jeweils Zwei auf Regierungs- und Oppositionsseite, weiterlesen…

 

Ein neues Ultraschallgerät

Seit vielen Jahren unterstützt der Alumni-Verein das StudiTZ. Zuletzt hatte der verein zu einem Spendenprojekt für ein Ultraschallgerät aufgerufen. Durch die Hilfe der Alumni kann un das 11.000 Euro teuere Gerät für die Studierenden angeschafft werden.

Warum ein neues Ultraschallgerät?
Die einfache Ultraschall-Untersuchung hat mit der Entwicklung der Computertechnologie in den letzten Jahren enorme Fortschritte gemacht. Von Bedeutung sind insbesondere die verschiedenen Methoden der Doppler-Sonografie, weiterlesen…

 

 

 

Förderprojekte 2017

Legal Clinics

Unser Weihnachtsspendenprojekt in 2017 hat knapp 5000€ an Spenden eingebracht:

„Freiburg Legal Clinics“ ist ein Ausbildungsprogramm zur studentischen Rechtsberatung, dass seit dem Sommersemester 2014 an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Albert- Ludwigs-Universität Freiburg unter der Federführung von Prof. Dr. Boris P. Paal, M.Jur. (Oxford) angeboten wird.
Das Ausbildungsprogramm richtet sich an Studierende, die sich schon während ihres Studiums mit der anwaltlichen Praxis auseinandersetzen möchten. Hierfür bietet „Freiburg Legal Clinics“ den institutionellen Rahmen zur Vorbereitung auf die Tätigkeit als studentische/r Rechtsberater/in. Weiterlesen

 

Archäologische Sammlung

Von der Ausgrabung eines Fundstückes bis zur Ausstellung des Exponates ist es ein langer Weg. Diesen Weg werden figürliche Tonstatuetten aus Grabungen des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts nehmen, die in Beständen der Staatlichen Museen Berlin gelagert sind. Freiburger Studierende der Archäologie werden in einem Seminar unter Leitung von Dr. Jens-Arne Dickmann, Kurator der Archäologischen Sammlung der Universität Freiburg diese Objekte wissenschaftlich erforschen und eine Ausstellung vorbereiten, die 2020 in Berlin und Freiburg zu sehen sein wird. Alumni Freiburg e.V. unterstützt dieses Vorhaben bei der Konzeption und Realisierung der Ausstellung in der Archäologischen Sammlung. Weiterlesen

 

 

Förderprojekte 2016

Das University College Freiburg (UCF)

Als erste deutsche Volluniversität hat die Universität Freiburg 2012 ein University College (UCF) gegründet, das mit seinem Konzept der ´Liberal Education´ das Erfolgsmodell der Interdisziplinarität aus der Forschung in die Lehre integriert. Sein Bildungsansatz auf der Bachelorebene bietet eine breite, fächerübergreifende Bildung in Kombination mit disziplinärerer Tiefe in einer gewählten Spezialisierungslinie („Major“).Das University College fördert und fordert gezielt junge, international orientierte Menschen mit gesellschaftlichem Verantwortungsbewusstsein. Weiterlesen

 

 

 

Soziale Initiativen

Nightline Freiburg e.V.

In den Jahren 2018 bis 2021 wird die Nightline jeweils mit 2000 € unterstützt

  • 2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Namen aller Mitglieder der Nightline Freiburg e.V. möchten wir uns bei Ihnen herzlich für die erneute Förderzusage für die Jahre 2021 und 2022 und Ihre bisherige Unterstützung bedanken.

Die Nightline Freiburg e.V. ist ein anonymes Zuhör- und Informationstelefon von Studierenden für Studierende und bietet ein offenes Ohr für alle Themen und Lebenslagen von Studierenden. Während des Semesters ist die Nightline Freiburg jede Nacht von 20.00 bis 24.00 Uhr unter der Nummer 0761 / 203 93 75 telefonisch erreichbar, zudem kann das ganze Jahr das Mailangebot über die Seite t1p.de/nightline genutzt werden. Weiterlesen…

 

 

  • 2020

Die Nightline Freiburg e.V. ist ein anonymes Zuhör- und Informationstelefon von  Studierenden für Studierende und bietet ein offenes Ohr für alle Themen und  Lebenslagen von Studierenden. Während des Semesters ist die Nightline Freiburg  jede Nacht von 20.00 bis 24.00 Uhr unter der Nummer 0761 / 203 93 75 telefonisch  erreichbar, zudem kann das ganze Jahr das Mailangebot über die Seite  t1p.de/nightline genutzt werden.  Weiterlesen…

 

 

 

 

 

  • 2019

Sehr geehrte Damen und Herren,
Hiermit möchten wir Ihnen nochmals herzlich für Ihre Unterstützung danken und Ihnen aufzeigen, wie wir Ihre Spenden antragsgemäß ausgegeben haben.

Neue Mitglieder und Qualitätssicherung
Auch in diesem Jahr haben wir neue Mitglieder gewonnen. Wie schon letztes Jahr wurden zur Schulung zwei Hütten ausgerichtet, eine in der zweiten Maiwoche und die andere in der ersten Novemberwoche. Diese wurden erneut von unserem Schulungsteam organisiert und durchgeführt. Die neuen Mitglieder wurden intensiv auf ihre ehrenamtliche Tätigkeit vorbereitet. Weiterlesen…

 

  • 2018

Hiermit möchten wir Ihnen nochmals für Ihre Unterstützung danken und Ihnen aufzeigen, wie wir Ihre Spenden antragsgemäß ausgegeben haben.

Neue Mitglieder und Qualitätssicherung
Auch in diesem Jahr haben wir neue Mitglieder gewonnen. Um die Mitglieder sowohl theoretisch als auch praktisch auf den Telefondienst vorzubereiten, finden jeweils zu Semesterbeginn unsere mehrtägigen Schulungen statt. Die Schulung wird wie gewohnt von unserem vereinsinternen Schulungsteam geplant, durchgeführt und nachbereitet. Um ungestört intensiv arbeiten zu können, wird hierzu eine Schulungshütte gebucht. Die Kosten werden teilweise von den Teilnehmer*innen getragen, aber auch der Studierendenrat unterstützt uns teilweise. Weiterlesen…

 

  • Weihnachtsspende 2014

Stress im Examen, Abgabefristen für Seminararbeiten, Beziehungskummer, Wohnungsnot und ein enges studentisches Budget: Das sind Sorgen, die Freiburger Studierenden schlaflose Nächte bereiten können. Doch in diesen Nächten steht ihnen „die Nightline“ als Anlaufstelle per Telefon und E-Mail zur Verfügung, die sie anonym kontaktieren können. Dort helfen geschulte Studierende ihren Kommilitonen durch aktives Zuhören.
Bei dem 2002 gegründeten Verein engagieren sich 40 studentische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich täglich von 20 bis 24 Uhr den Sorgen der Studierenden annehmen.

 

Schlüsselmensch e.V.

Weihnachtsspende 2015

SCHLÜSSELMENSCH e.V.

Die studentische Initiative Schlüsselmensch e.V. hilft geflüchteten und traumatisierten Kindern und Jugendlichen durch individuelle Patenschaften. Von der Hausaufgabenbetreuung über gemeinsame Ausflüge bis zur Unterstützung der Familien bei Behördenbriefen und Amtsgängen
erfordert dies viel Zeit und Aufmerksamkeit

Uni für Alle

Die studentische Initiative “Uni für Alle” hat sich im Juni 2015 mit dem Ziel gegründet, Geflüchtete im Rahmen eines Gasthörendenstudiums mit begleitendem Buddyprogramm den Weg hin zu einem regulären Studium in Deutschland erleichtern. Derzeit unterstützen rund 40 reguläre Student*innen die studieninteressierten Geflüchteten während ihrer ersten Wochen als Gasthörende.

Vorkurs für studieninteressierte Geflüchtete

Für die Zulassung zum Studium an der Universität Freiburg sind Deutschkenntnisse auf dem Niveau C1 erforderlich. Das Sprachlehrinstitut der Universität Freiburg bietet studienbefähigten Geflüchteten einen propädeutischen Vorkurs an, um einen anerkannten Sprachnachweis entsprechend der Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) zu erlangen.

  • Propädeutischer Vorkurs

Studentische Kulturgruppen

Der Aka Filmclub e.V.

Wir sind ein studentisches Kino, das nun seit nahezu 62 Jahren in einem Hörsaal Kinofilme zeigt. Unser Programm reicht von Filmen aus den 20ern mit Livemusikbegleitung über Spartenfilme, Klassiker und aktuelle Kinofilme. Wir organisieren Filmfestivals, bei denen alle Studierenden selbst auf Super 8 Filme drehen und schneiden können, Filmreihen zu spezifischen Regisseur*innen, Filme mit Publikumsdiskussionen oder Vorträgen, Kooperationen mit anderen studentischen Gruppen und Film-Partys wie der Rocky Horror Picture Show Party. Kurzum: Wir haben ein sehr reiches und vielfältiges Programm, weiterlesen…

 

 

 

Studentische Orchester

Studierende aller Fachrichtungen finden sich in gleich mehreren Laien-Sinfonieorchestern zusammen, wie beispielsweise dem Freiburger Studentischen Sinfonie-Orchester (FSSO) oder dem Akademischen Orchester Freiburg (aka), dem offiziellen Sinfonieorchester der Albert-Ludwigs Universität.

Jedes Semester erarbeiten die Orchester ein neues Programm, bestehend aus Sinfonien, Ouvertüren und Solokonzerten oder aber mit Ensembles, weiterlesen…

 

 

Uni Big Band

Eine besondere Leidenschaft für Jazz verbindet die Mitglieder der Uni Big Band Freiburg, die sich in erster Linie aus Studierenden verschiedener Fachrichtungen zusammensetzt. Die Musiker und Musikerinnen organisieren sich als Verein und entscheiden und planen ihre umfangreichen Konzertprogramme selbst. Weiterlesen…

 

 

 

Förderprojekte nach Jahren